Arch Linux, Vim und Copy and Paste...

Ich habe einige Zeit gebraucht um in Arch Linux das normale Copy and Paste nutzbar zu machen. Es ist aber eigentlich ganz einfach.

Zuerst muss man gvim installieren, da das normale vim diese Funktion nicht unterstützt. Das geht mit:

pacman -S gvim

Es wird zu einem gewollten Konflikt zwischen vim und gvim kommen. Der kann ignoriert werden. gvim installiert automatisch auch vim, es ist also weiterhin verfügbar.

Anschließend muss man in der ~/.vimrc folgende Zeilen hinzufügen:

unlet! skip_defaults_vim
source $VIMRUNTIME/defaults.vim

vmap <C-c> "+yi
vmap <C-x> "+c
vmap <C-v> c<ESC>"+p
imap <C-v> <C-r><C-o>+

Der erste Block sorgt dafür, dass weiterhin die Standardeinstellungen von Vim unter Arch geladen werden. Das wird nämlich deaktiviert, sobald eine ~/.vimrc existiert.

Der zweite Block aktiviert das normale Ctrl+C usw. um wie gewohnt zu kopieren und einzufügen.

 Um das ganze auch als root nutzen zu können, sollte man Dateien nicht mit „vim“ direkt öffnen, sondern mit „sudoedit“. Dabei wird die ~/.vimrc geladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.