Vivaldi Logo horizontal

Vivaldi: Was kann der extrem anpassbare Browser?

Vivaldi ist ein extrem anpassbarer OpenSource-Browser, der auf Chromium basiert. In diesem Blog möchte ich ihn vorstellen und einige Tricks zeigen.

Das besondere an Vivaldi ist, dass die Plugins von Chrome unterstützt werden. Außerdem ist auch die Entwicklerkonsole von Chrome an Bord.

Man kann in Vivaldi z.B. mehrere Seiten in einem Tab „kacheln“ und so die Komplette Breite eines Bildschirms nutzen, ohne mehrere Fenster öffnen zu müssen.

Außerdem gibt es die sogenannten „Web-Panels“. Das sind Seiten, die man in einer Leiste (bei mir links) hinzufügen kann. Wenn man drauf klickt, öffnen sie sich seitlich als Panels. Das ist sehr nützlich, wenn man kurz, aber regelmäßig seiten besuchen möchte. Ich nutze sie z.B. für meine G-Mail Postfächer.

Wenn man wie ich grundsätzlich mit Chrome zufrieden ist, allerdings die möglichen Einstellungsmöglichkeiten nicht ausreichen, sollte man sich Vivaldi mal ansehen. Ich bereue den Wechsel nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.